Herzlich Willkommen /Welcome

Pinstriping - Lettering - Custompainting

Pinstriping ist eine Sonderform des Custompainting und gehört zu der großen Familie der in USA als „Lowbrow Art” bezeichneten Kunstformen. Seinen Ursprung hat es vornehmlich in der um 1940 entstandenen Hot Rod- und Custom Car-Szene, die als die einzige „proletarische” Kunstform seit der Bauernmalerei gilt. Weitere Einflüsse der Lowbrow Art sind Folklore aus Mexiko – hier besonders der Tag der Toten, Lucha Libre-Wrestling und christlich-religiöse Motive –, Ozeanien (Tikis), amerikanische Trivialmythen, traditionelle abendländische Tätowierungen und Comics. Da die Lowbrow Art bis auf wenige Ausnahmen (z. B. „Rat Rods”) stets handwerkliche Perfektion fordert, wird ein Pinstriper nicht nur nach Originalität seiner Motive, sondern auch und gerade nach Ausführung beurteilt. Zurzeit gibt es in den USA etwa hundert Berufsstriper und eine Vielzahl von Amateuren. Die zweitgrößte Pinstriping-Nation ist Finnland mit etwa 200 Ausübenden. An dritter Stelle folgt Großbritannien. Pinstriper treffen sich gelegentlich zu – oft nichtöffentlichen – „Panel Jams”, wo man, im Gegensatz zu den Car Shows, Tafelbilder („Panel”) und gestripte Objekte zeigt und anfertigt. Oftmals arbeiten dabei mehrere Striper zusammen an einem Panel in „Jam Sessions”. (Quelle: WIKIPEDIA)
© 2016 Pinstriping-Neil, Mainhausen Germany, Webdesign by Pinstriping Neil

Herzlich Willkommen

/Welcome

Pinstriping - Lettering - Custompainting

Pinstriping ist eine Sonderform des Custompainting und gehört zu der großen Familie der in USA als „Lowbrow Art” bezeichneten Kunstformen. Seinen Ursprung hat es vornehmlich in der um 1940 entstandenen Hot Rod- und Custom Car-Szene, die als die einzige „proletarische” Kunstform seit der Bauernmalerei gilt. Weitere Einflüsse der Lowbrow Art sind Folklore aus Mexiko – hier besonders der Tag der Toten, Lucha Libre-Wrestling und christlich-religiöse Motive –, Ozeanien (Tikis), amerikanische Trivialmythen, traditionelle abendländische Tätowierungen und Comics. Da die Lowbrow Art bis auf wenige Ausnahmen (z. B. „Rat Rods”) stets handwerkliche Perfektion fordert, wird ein Pinstriper nicht nur nach Originalität seiner Motive, sondern auch und gerade nach Ausführung beurteilt. Zurzeit gibt es in den USA etwa hundert Berufsstriper und eine Vielzahl von Amateuren. Die zweitgrößte Pinstriping-Nation ist Finnland mit etwa 200 Ausübenden. An dritter Stelle folgt Großbritannien. Pinstriper treffen sich gelegentlich zu – oft nichtöffentlichen – „Panel Jams”, wo man, im Gegensatz zu den Car Shows, Tafelbilder („Panel”) und gestripte Objekte zeigt und anfertigt. Oftmals arbeiten dabei mehrere Striper zusammen an einem Panel in „Jam Sessions”. (Quelle: WIKIPEDIA)